Welches Recht ist bei einer Erbschaft in Spanien anwendbar?

Die Ausführungen in diesem Kapitel beziehen sich auf die Rechtslage bis zum 16.08.2015.

Für Erbfälle ab dem 17.08.2015 gilt die Europäische Erbrechtsverordnung (EuErbVO).

Einzelheiten zur EuErbVO können Sie auf dem Erbrecht-Ratgeber an dieser Stelle nachlesen.

Deutscher Erblasser stirbt in Spanien

Hatte ein Erblasser mit deutscher Staatsangehörigkeit seinen Wohnsitz auf spanischem Staatsgebiet, so wird sein Erbfall gemäß Art. 25 EGBGB (Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch) nach deutschem Erbrecht abgewickelt. Die Erbfolge eines Deutschen unterliegt nach dieser Norm des deutschen Rechts dem Recht des Staates, dem der Erblasser im Zeitpunkt seines Todes angehört hat.

Die Rechtsnormen der §§ 1922 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) entscheiden also in diesem Fall beispielsweise darüber, ob der Erblasser ein wirksames Testament hinterlassen hat, wer ihn beerbt, wer Pflichtteilsansprüche geltend machen kann und in welcher Form die Erben für Nachlassverbindlichkeiten haften.

Besaß der Erblasser neben der deutschen auch die spanische Staatsangehörigkeit, so richtet sich das für den Erbfall anwendbare Recht jedoch nach Art. 9 Abs. 9 Código Civil (CC) jedoch nach spanischem Recht.

Spanischer Erblasser stirbt in Deutschland

Für einen Erblasser, der die spanische Staatsangehörigkeit besaß und seinen Wohnsitz in Deutschland hatte, gilt für die Abwicklung seines Erbfalls spanisches Recht. Auch im spanischen Recht gilt, dass sich das anzuwendende Erbrecht nach dem Heimatrecht des Erblassers im Zeitpunkt seines Ablebens ergibt, Art. 9 Abs. 8 CC. Auch hier bestimmt also die Staatsangehörigkeit das anzuwendende Erbrecht.

Deutscher Erblasser hat Immobilienvermögen in Spanien

Hatte ein deutscher Staatsangehöriger Grundbesitz in Spanien, so muss auf Grundlage deutscher Erbrechtsnormen die Rechtsnachfolge im Todesfall geklärt werden.

Spanischer Erblasser hat Immobilienvermögen in Deutschland

Auch für den spanischen Staatsbürger mit Immobilienbesitz in Deutschland verbleibt es bei der Anwendung spanischen Erbrechts, um zu klären, wer die in Deutschland gelegenen Immobilien erbt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Erben in Spanien
Grundzüge des materiellen spanischen Erbrechts
Unterliegt man der Erbschaftsteuer auch im Ausland?

Anwalt für Erbrecht
Rechtsanwalt Dr. Georg Weißenfels
Gründer des Erbrecht-Ratgebers
Maximilianstraße 2
80539 München

Mit Ihrer umsichtigen Hilfe haben wir die Dinge in die richtige Richtung lenken können; entscheidend war dabei vor allem Ihr erstklassiges schriftsätzliches Vorbringen vor dem Nachlassgericht und Ihre zielgerichteten Verhandlungen mit den anderen Parteien zur Beilegung von festgefahrenen Gegensätzen.

G.v.U. aus Feldafing

Wir verdanken Herrn Dr. Weißenfels ein für alle Seiten positives Ende eines außergerichtlichen Vergleiches, zu dem es ohne seine Taktik und seine starke Positionierung der Fakten nie gekommen wäre. Wir würden Herrn Dr. Weißenfels mit seiner speziellen Kompetenz in Erbsachen jedem guten Freund weiter empfehlen.

D.K. aus Augsburg

Ich möchte mich recht herzlich für die erfolgreiche kompetente Unterstützung und sehr angenehme und schnelle Zusammenarbeit mit Ihnen bedanken. Ich kann Sie an "ALLE Unwissenden in Sachen Erbe" mit gutem (bestem) Gewissen weiterempfehlen.

E.R. aus Teneriffa, Spanien

Für die erfolgreiche Vertretung in meinem Nachlassverfahren ein herzliches DANKE! Herr Dr. Weißenfels arbeitet äußerst professionell, zielbewusst und prägnant. Hervorheben möchte ich auch die stets freundliche, zuverlässige und zeitnahe Kommunikation. Ich habe mich bei ihm zu jeder Zeit "gut aufgehoben" gefühlt.

K.H. aus Marktsteft

Die Professionalität und überaus kompetente Vorgehensweise von Herrn Dr. Weißenfels haben mir meinen Pflichtteil der Erbschaft ermöglicht. Da ich in Österreich lebe und die Erbschaft aus Deutschland kam, wurde mir von ihm in unkompliziertem Schriftverkehr in kürzester Zeit geholfen.

W.J. aus Wien

Ich habe mich bei Ihnen auch dank Ihrer sehr gründlichen Befassung mit dem Hintergrund meines Anliegens auf Grundlage umfangreicher Briefwechsel und Unterlagen, bei gleichzeitig umsichtigen Vorgehen stets in guten und verantwortungsbewussten Händen gewusst.

A.P. aus Wiesbaden

Hier ist man in guten Händen und die Beratung ist exzellent. Ein ehrlicher Anwalt!

M.P. aus München

Wir waren mit der Beratung äußerst zufrieden - Exzellent formulierte Schriftsätze - Zuverlässig in der Kommunikation. Die Ratschläge haben uns sehr weitergeholfen.

U. und F. C. aus München

Erbrecht