Antrag auf Einziehung eines unrichtigen Erbscheins

An das
Amtsgericht
- Nachlassgericht -
Musterstr. 2
80000 München

per Einschreiben/Rückschein

(Örtlich zuständig ist das Amtsgericht – oder in Baden-Württemberg das staatliche Notariat –, in dessen Bezirk der Erblasser zuletzt seinen Wohnsitz hatte; in Ermangelung eines Wohnsitzes ist der letzte gewöhnliche Aufenthaltsort entscheidend; war der Erblasser Deutscher und hatte er zur Zeit des Erbfalls im Inland weder Wohnsitz noch Aufenthalt, so ist das Amtsgericht Schöneberg in Berlin-Schöneberg zuständig)

München, den 10.08.2006

Nachlasssache Peter Franz, verstorben 02.08.2006
Antrag auf Einziehung eines Erbscheins

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich, den am 15.01.2006 von dem Amtsgericht München – Nachlassgericht – unter dem Aktenzeichen 31 Wx 56/06 an meine Schwester, Eva Franz, und mich erteilten Erbschein wegen materieller Unrichtigkeit einzuziehen.

Zur Begründung führe ich aus:

Unter dem vorstehenden Aktenzeichen wurde nach dem Tod meines Vaters aufgrund eines am 15.12.2006 von meiner Schwester und mir gestellten Antrags ein Erbschein ausgestellt, der meine Schwester und mich je zur Hälfte als Miterben ausweist.

Der Erbschein wurde damals vom Nachlassgericht antragsgemäß erteilt, da man bei Antragstellung davon ausging, dass mein Vater keine letztwillige Verfügung hinterlassen hat und mithin die gesetzliche Erbfolge nach dem Tod meines Vaters eingreift. Ich beziehe mich auf die vorbezeichneten Nachlassakten.

Wie sich jetzt herausgestellt hat, ist der Erbschein unrichtig und damit von Amts wegen einzuziehen.

Letzte Woche habe ich in den Unterlagen meines Vaters ein formgültiges Testament vom 01.01.2000 aufgefunden, das mich als alleinigen Erben ausweist. Der Erbschein vom 15.02.2006 ist mithin unrichtig.

Ich habe das Testament meiner Pflicht gem. § 2259 BGB entsprechend bereits beim Nachlassgericht abgeliefert. Es soll demnächst eröffnet werden.

Zur Glaubhaftmachung meines Vortrags übersende ich anbei eine beglaubigte Kopie des Testaments meines Vaters vom 01.01.2000.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Das könnte Sie auch interessieren:
Wenn der Erbschein unrichtig ist – Die Einziehung des Erbscheins
Wann ist ein Erbschein unrichtig?
Nur ein unrichtiger Erbschein darf vom Gericht eingezogen werden
Über 500 aktuelle Entscheidungen der Gerichte zum Erbrecht

Anwalt für Erbrecht
Rechtsanwalt Dr. Georg Weißenfels
Gründer des Erbrecht-Ratgebers
Maximilianstraße 2
80539 München
Tel.: 089-20 500 855 70

Ich danke Herrn Dr. Weißenfels von Herzen, dass er nichts unversucht lässt, um die aus einem verunglückten Übergabevertrag resultierenden Nachteile erfolgreich anzufechten.

G.L. aus Wolfratshausen

Super kompetenter Anwalt, sehr erfahren in erbrechtlichen Angelegenheiten, immer gut erreichbar und berät sehr schnell und vor allem verständlich. Ich bin mehr wie zufrieden und kann ihn nur weiterempfehlen.

H.H. aus Nürnberg

Hier ist man in guten Händen und die Beratung ist exzellent. Ein ehrlicher Anwalt!

M.P. aus München

Wir waren mit der Beratung äußerst zufrieden - Exzellent formulierte Schriftsätze - Zuverlässig in der Kommunikation. Die Ratschläge haben uns sehr weitergeholfen.

U. und F. C. aus München

Erbrecht