Muster für die Erklärung der Ausschlagung einer Erbschaft

An das
Amtsgericht
- Nachlassgericht -
Musterstr. 2
80000 Musterhausen

per Einschreiben/Rückschein

(Örtlich zuständig ist das Amtsgericht – oder in Baden-Württemberg das staatliche Notariat –, in dessen Bezirk der Erblasser zuletzt seinen Wohnsitz hatte; in Ermangelung eines Wohnsitzes ist der letzte gewöhnliche Aufenthaltsort entscheidend; war der Erblasser Deutscher und hatte er zur Zeit des Erbfalls im Inland weder Wohnsitz noch Aufenthalt, so ist das Amtsgericht Schöneberg in Berlin-Schöneberg zuständig)

München, den 16.01.2006

  

Nachlasssache Fritz Huber – verstorben am 31.12.2005

Sehr geehrte Damen und Herren,

der in Kopie beigefügten Sterbeurkunde vom 07.01.2006 ist zu entnehmen, dass mein Vater, Herr Fritz Huber, zuletzt wohnhaft Leopoldstraße 1, 80331 München, am 31.12.2005 verstorben ist.

Meine Mutter ist bereits im Jahr 2000 vorverstorben. Ich habe noch einen Bruder, Franz Huber, wohnhaft Jägerweg 7, 70000 Musterhausen.

Mir ist nicht bekannt, dass mein Vater ein Testament oder eine sonstige Verfügung von Todes wegen hinterlassen hat.

Ich schlage hiermit die Erbschaft aus allen Berufungsgründen aus.

Mir ist nicht bekannt, welchen Wert der Nachlass hat. Ich gehe jedoch davon aus, dass der Nachlass überschuldet ist.

Ich bitte ausdrücklich um Bestätigung über den Eingang meiner Ausschlagungserklärung.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Huber

(Unterschriftsbeglaubigung durch Notar)

Wichtig : Die Erklärung muss zwingend schriftlich abgefasst und die Unterschrift des Ausschlagenden von einem Notar beglaubigt werden.

 Alternativ kann man die Ausschlagung einer Erbschaft auch zur Niederschrift des Nachlassgerichts erklären.

 

Das könnte Sie auch interessieren:
Welche Form muss man bei der Ausschlagung einer Erbschaft beachten?
Führt die Ausschlagung der Erbschaft grundsätzlich zum Recht auf Pflichtteil?
Ausschlagung einer Erbschaft – Welche Pflichten hat der Ausschlagende?
Über 500 aktuelle Entscheidungen der Gerichte zum Erbrecht

Anwalt für Erbrecht
Rechtsanwalt Dr. Georg Weißenfels
Gründer des Erbrecht-Ratgebers
Maximilianstraße 2
80539 München
Tel.: 089-20 500 855 70

Ich danke Herrn Dr. Weißenfels von Herzen, dass er nichts unversucht lässt, um die aus einem verunglückten Übergabevertrag resultierenden Nachteile erfolgreich anzufechten.

G.L. aus Wolfratshausen

Super kompetenter Anwalt, sehr erfahren in erbrechtlichen Angelegenheiten, immer gut erreichbar und berät sehr schnell und vor allem verständlich. Ich bin mehr wie zufrieden und kann ihn nur weiterempfehlen.

H.H. aus Nürnberg

Hier ist man in guten Händen und die Beratung ist exzellent. Ein ehrlicher Anwalt!

M.P. aus München

Wir waren mit der Beratung äußerst zufrieden - Exzellent formulierte Schriftsätze - Zuverlässig in der Kommunikation. Die Ratschläge haben uns sehr weitergeholfen.

U. und F. C. aus München

Erbrecht